Schweiz Tourismus ST organisierte auf der Schweizer Botschaft zwei Modeschauen mit den Schweizer Designern Gaia Schenk und Raphael Blechschmidt sowie saudiarabischen Designern, um auch das Gastland einzubeziehen. Die erste Show war nur für ein weibliches Publikum vorgesehen, darunter Mitglieder des Königshauses wie Prinzessin Johara bint Talal. Die Modeschau am zweiten Tag stand hingegen beiden Geschlechtern offen. Damit hatten die ersten «Swiss Fashion Days Riyadh» nicht nur modisch etwas Avantgardistisches, denn im vom Islam geprägten Saudi-Arabien blieben Männer und Frauen an Modeveranstaltungen bisher immer unter sich.

280 VVIPs

Die Modeschau hatte zum Ziel, die Schweiz als stilgebende, trendbewusste Destination für Luxusreisende zu präsentieren. Die Partner aus Ascona-Locarno, Basel, Gstaad (BE!), der Genferseeregion und Luzern wurden an der Veranstaltung auf grossflächigen Canvas ausgestellt und waren zum Teil auch persönlich präsent. Sie verliehen dem Event, der im Hof und im Garten der Schweizer Residenz stattfand, noch mehr Swissness.

Quiz

Wie hoch sind die Tagesausgaben eines GCC-Gastes in der Schweiz?

0 CHF 150 CHF 500 CHF

Bewegen Sie den Slider an die gewünschte Stelle. Resultat anzeigen

Ihre Antwort ist richtig.
Ihre Antwort ist fast richtig.
Ihre Antwort ist falsch.
150 CHF 500 CHF

Gemäss TMS 2017 gibt ein Gast aus den Golfstaaten durschnittlich CHF 420 am Tag aus. Der Durschnitt über alle Touristen gesehen beträgt CHF 165 (exkl. An- und Abreise).

Quiz wiederholen

Die Veranstaltung fand Anklang: 280 VVIP-Gäste nahmen an den beiden Events teil. Die rund 40 anwesenden Journalisten und Influencer sorgten danach für eine breite Berichterstattung, beispielsweise in der Vogue Arabia. Selbst die Schweizer Botschaft durfte sich über hohe Beachtung auf ihrem Twitter Account freuen – mit knapp 15 000 Impressionen und rund 1 000 Reaktionen. Eine breite Radiokampagne unter dem Titel «Travel in Style» und exklusive Flyer eines spezialisierten Tour Operators mit Schweizer Luxusangeboten spielten das Thema weiter.