Unter dem Motto «Die Natur will dich zurück – auf dem Velo.» ging Schweiz Tourismus ST 2018 in den Marketingsommer. Der Tourismus Monitor Schweiz (TMS) 2017) zeigt, dass schon heute fast jeder fünfte Gast während seiner Ferien in der Schweiz Velo fährt. In Zukunft sollen es noch mehr werden. Davon profitiert vor allem der Alpenraum: Hier finden zwei Drittel der Velofahrten statt.

Der TMS 2017 liefert weitere Erkenntnisse: Immer öfter ist der Velofahrer eine Velofahrerin. Speziell bei den jüngeren Gästen unter 34 Jahren ist das Geschlechterverhältnis bei den Touren- und Mountainbikern fast ausgeglichen. Diese beiden Biker-Typen, aber auch die Rennvelofahrer und E-Biker, haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. In massgeschneiderten Kampagnen adressierte das Marketing von ST die vier Zielgruppen, unter anderem mit eigenen Landingpages (beispielsweise für Mountainbiking), auf denen die spezifischen Angebote für jeden Velofahrertyp zusammengefasst wurden.

Quiz

Gäste aus der Schweiz, Deutschland und aus den Benelux gaben am häufigsten an, im Sommer in den Schweizer Bergen zu biken. Wie hoch ist hier der Anteil der Schweizer Gäste?

0 % 50 % 100 %

Bewegen Sie den Slider an die gewünschte Stelle. Resultat anzeigen

Ihre Antwort ist richtig.
Ihre Antwort ist fast richtig.
Ihre Antwort ist falsch.
50 % 100 %

70,1 % aller Gäste, die im Sommer im Schweizer Alpenraum biken, kommen aus dem Inland, gemäss TMS 2017. An zweiter Stelle stehen die Deutschen (11,1 %), gefolgt von Gästen aus den Benelux (5,1 %).  

Quiz wiederholen

«Merklich mehr Biker»

Die Kampagne verhalf dem Schweizer Tourismus, sicherlich auch begünstigt vom warmen und trockenen Wetter, zu einem erfolgreichen Sommer: Von Mai bis August 2018 notierte das Bundesamt für Statistik ein Plus von insgesamt 3,6 % (über 530 000 zusätzliche LN), darunter viele velofahrende Gäste, wie eine Umfrage in der Branche zeigt: Raoul Calame zum Beispiel, Geschäftsführer der Aletsch Arena, hat «merklich mehr Biker» registriert. Andreas Züllig, Präsident von hotelleriesuisse und Gastgeber des Hotels Schweizerhof in Lenzerheide, erklärt sich das so: «Biken, Wandern und Familien in den Bergen ist weiterhin ein Wachstumsmarkt. Insbesondere der Heimmarkt ist da sehr stark.» Das zeigt sich auch bei den Velovermietungen. Der Veloverleih «Rent a Bike» meldete einen Zuwachs von bis zu 8 %.

ST will die Schweiz als Destination mit einem breiten Bike-Angebot etablieren. Deshalb wurden zum Beispiel erstmals mit dem Reiseanbieter Eurotrek neun Velorouten entwickelt, die sich mit Tourenvelo, Mountainbike, Rennvelo oder sogar E-Bike befahren lassen. Eurotrek verzeichnete 85 Buchungen, 60 % gehen auf das Konto von einheimischen Gästen.

Und für alle Bergflöhe unter den Rennvelofahrern lancierte ST die Eventserie «Coop Ride the Alps». Die einzelnen Events brachten viel Wertschöpfung in die involvierten Destinationen, wie die Abschlussbilanz zeigt.

Zahlen und Fakten
Sommer   2018 2017
Budget CHF Mio. 39,8 46
Anteil an Gesamtbudget % 43,2 49,1
Zielmärkte   weltweit weltweit
Seitenaufrufe MySwitzerland.com* Mio. 2,7
Top Werbe- und Marketingkontakte Mia. 1,6
Medienkontakte (Leser, Zuschauer, Zuhörer) Mia. 8,5 5,4
Teilnehmende an ST-Medienreisen   1 146 1 182 
Top Media Artikel   1 633
Aufrufe Sommerclip auf YouTube Mio. 17,5 11
Durch KAM beeinfluste Logiernächte Mio. 2,9 2,9
*Gezählt werden nur Aufrufe auf Seiten mit spezifischen Inhalten zur Sommerkampagne.